F A M I L I E N B U N D   -   A R B E I T   F Ü R    E H E   U N D   F A M I L I E N

Unser Sachausschuss besteht seit Juli 2001. Er entwickelte sich in enger Zusammenarbeit mit dem „Familienbund der Katholiken“ in der Diözese Augsburg.
Deshalb wurde im Oktober 2001 die Mitgliederversammlung des diözesanen Familienbundes, unter dem Motto „Lernen fördern statt Leistungsdruck“ in unserer Pfarrei abgehalten. Dazu waren zahlreiche Referenten aus dem öffentlichen Leben eingeladen. Ein
umfangreiches Kinderprogramm unterhielt die kleinen Gäste.
Noch 2001 beschloss die damals sechsköpfige Gruppe, sich bei der gerade anlaufenden Aktion „Pro Vita“ in Form von Benefizkonzerten, sowie einer Ausstellung, an der Kemptener Realschulen beteiligt wurden, zu engagieren. Die insgesamt drei Konzerte, in Maria Rain, St. Lorenz und Heising, erbrachten rund
1500 Euro.
Weitere Aktionen 2002 waren ein Kinderflohmarkt, ein Kinderbibeltag, ein Zeltlager für Väter und Kinder, sowie zwei Adventsgottesdienste.
Danach wurde eine Standortbestimmung der Gruppe vorgenommen. Ihre Mitglieder erarbeiteten sich folgende Grundsatzziele:

  1. Anliegen, die Ehe und Familie betreffen, zur Sprache und ins Pfarrei- und Gesellschaftsleben einbringen.
    ( Unter dem Begriff „Familie“ verstand die Gruppe ausdrücklich auch Alleinerziehende, Patchworkfamilien und Senioren. )
  2. Einsatz für Aktionen, die in der Pfarrei als wichtig erkannt werden.
  3. Einsatz für Aktionen, die über die eigene Pfarrei hinausgehen und in irgendeiner Form der Förderung von Familien dienen.
  4. Die Gruppe soll Impulsgeber für neue Zielsetzungen und Planungen sein und legt Wert auf intensiven Austausch untereinander.

 

Im Rahmen dieser Ziele wurde die Zusammenarbeit mit dem Familienbund der Katholiken weiter gepflegt. Außerdem wurde und wird der Sachausschuss durch Frau Dörr – Schratt im „Aktionskreis Familienfreundliches Kempten“ vertreten.
Die Inhalte der kommenden Jahre reichten von Vorträgen über Wohlfühlabende für Paare, mehreren Kleiderbasaren für Mutter und Kind, Segensgottesdiensten, Wandertagen für Familien, bis hin zu Familiengottesdiensten, Aktionen für unser Partnerprojekt „Sacro cuore Croce“, ökumenischen Gestaltungen, mehreren Ausstellungen und Spielenachmittagen für Kinder.
Heute hat unsere Gruppe einen festen Mitgliederstamm von vierzehn Personen. Für unsere Arbeit erstellen wir jährlich ein neues Programm.
Ansprechpartner für Interessierte sind:

 

 

Gemeindereferentin Eva Maria Dörr–Schratt 0831-63480
Pfarrgemeinderätin Petra Stolze 0831-66322

 

 

 

 

Anlässlich ihres Jahresausfluges, besuchten die Mitglieder des SA Ehe und Familie den Künstler und Theologen Franz Hämmerle in seinem Atelier in Windach, wo er zahlreiche Exponate zeigte und erklärte. Anschließend erkundete die Gruppe die Klosterkirche in St. Ottilien, den dortigen Friedhof und das künstlerisch gestaltete Klostergelände.

 

 

 

Wir laden Sie ein!

Wenn Sie gerne planen, organisieren und sich für Vorgänge und Angebote rund um die Familie interessieren, sind Sie im Sachausschuss "Ehe und Familie" unserer Pfarrei, genau richtig.

Wir sind derzeit eine Gruppe von 14 Mitarbeitern. Jeder arbeitet bei den Projekten mit, die ihm möglich sind. Das heißt, es gibt keine Verpflichtung bei allen Veranstaltungen da zu sein. Bei uns treffen sich Menschen aller Altersstufen.

Arbeitsbeispiele: Mitarbeit beim Martinsfest, Gestaltung und Durchführung des Segensgottesdienstes für Paare, Lichtlabyrinth und Lebendige Krippe, Essen zum musikalischen Frühschoppen, Kinderbibelnachmittag und vieles mehr.

 

 

Sie haben Lust bekommen?
Dann rufen Sie uns an!

 

Segensgottesdienst für Paare in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt:

Auch heuer haben wieder viele Interessierte am Segensgottesdienst für Paare teilgenommen. Der Sachausschuss Ehe und Familie hatte zu der Feier eingeladen. Unter dem Motto „Gemeinsam unterwegs in Liebe und Barmherzigkeit“,  gingen die Paare eigenen Erfahrungen nach und ließen sich für ihren weiteren Eheweg segnen. Anschließend kamen die Anwesenden bei einem Glas Sekt im Pfarrheim noch weiter miteinander ins Gespräch.

 

Mit dem Thema „Barmherzigkeit befreit“ setzte sich der Frauenkreis der Pfarrei Mariä Himmelfahrt auseinander und brachte es im Sonntagsgottesdienst ein. Dabei wurde Beschwerendes symbolisch mit Steinen vor dem Altar abgelegt und über neue Wege im Sinne des Evangeliums nachgedacht.

Auskünfte über:
Eva Maria Dörr - Schratt / GR
Tel. 0831 /60655
oder
Petra Stolze / PGR
Tel. 0831 /66322